Der Büdinger Historiker Dr. Klaus-Peter Decker behandelt in einem ausführlichen Beitrag zur „Auswanderungsbewegungen aus dem Büdinger Land im 18. und 19. Jahrhundert“ u. a. die Auswanderung an die Wolga und nach Amerika und erklärt die Hintergründe und Motive der verschiedenen Auswanderergruppen. Ein Schwerpunkt seines Beitrags ist die gemeinsame Auswanderung ganzer Dörfer am Beispiel von Wernings und Pferdsbach, aber auch das Scheitern des Auswanderungsversuches, wie im Fall Michelau. Den Abschluss bilden Namenslisten von Auswanderern aus Büdingen nach Ungarn, Dänemark und Amerika.

„Wernings und seine wechselvolle Geschichte“ ist durch einen Beitrag von Hans Erich Kehm vertreten. Der Weningser ist unter Geschichtsinteressierten für seine Vorträge und Führungen bekannt und hat 2011 ein 376 Seiten starkes Buch über seine Heimatstadt geschrieben.

Von Rodrigo Trespach aus Osório, Brasilien, stammt der Artikel „Auswanderer aus dem heutigen Wetteraukreis nach Südbrasilien 1824-1830“. Diese Abhandlung enthält auch seine eigene Familiengeschichte, denn die Familie Dressbach stammt aus Büdingen-Calbach und wanderte 1825 nach São Leopoldo aus. Ein Auswandererverzeichnis ist beigefügt. Rodrigo Trespach ist Mitarbeiter der Zeitschrift National Geographic Brasil und Korrespondent für die Deutsche Zeitung für Süd-Brasilien. Er forscht seit 1996 über deutsche Auswanderer und ihre Nachkommen in Südbrasilien und hat zu diesem Thema zwei Bücher geschrieben.

Den Abschluss des Buches bilden Auswandererverzeichnisse aus dem Stadtarchiv für Büdingen und seine Stadtteile.

162 Seiten, Paperback

Zur Leseprobe geht es HIER

12,00€