Diese Zusammenstellung enthält 9 handkolorierte Fotos, 4 farbige Zeichnungen und 37 Duoton-Fotografien. Das Ensemble aus drei Farbzeichnungen von Untertor, Marienkirche und Partie an der Mühltorbrücke entstand vor 1898. Eine Werbepostkarte für den nationalen Gesangswettstreit in Büdingen im Juli 1908 zeigt eine Collage aus einem handkolorierten Foto und einer Farbzeichnung. Sehr selten ist auch die Aufnahme von der alten Gewerbeschule.

Mehrere Fotografien der Schlossanlage zu Beginn des 20. Jahrhunderts zeigen den Repräsentativbau aus verschiedenen Blickwinkeln. Das Bild vom Oberhof hat wahrhaft dokumentarischen Charakter, da der heute liebevoll „Pferdestall“ genannte Saal damals ein wirklicher Pferdestall war. Der Verfall der gesamten Anlage „Oberhof“ war damals weit gediehen.

Eine Ansicht der Bahnhofsstraße und Vorstadt zeigen die Hellersche Druckerei und das Gebäude, in dem einst der „Büdinger Allgemeine Anzeiger“ residierte. Ein weiteres Bild der Bahnhofstraße präsentiert gepflegte Häuser, breite Bürgersteige und Frauen in zeitgenössischer Kleidung vor dem Ende des 1. Weltkriegs. Auch die Schönheit der Brunostraße mit ihren schmucken Villen wird in Erinnerung gerufen.

Die sechs Bilder des Gasthauses „Zum Saalbau“, darunter auch Innenaufnahmen,  entstanden vor 1920. Ein Foto des berühmten Lokals „Zur Klippe“ veranschaulicht die Büdinger Romantik der 20er Jahre.

Das alte Düdelsheim ist mit einer Panoramaaufnahme und dem „Darmstädter Hof“ vertreten, ebenso mit dem Rathaus – ein Zeugnis früherer Selbständigkeit. Den Abschluss bildet eine Zusammenstellung des Ortsteils Rinderbügen mit Gesamtansicht, der Kirche, der „neuen Schule“ und der Poststelle.

Alle Fotos wurden in Farbe gedruckt, die Duoton-Fotografien bewahren so den  „goldbraunen“ Charme der alten Aufnahmen.

50 alten Ansichten, DIN A6, Drahtbindung

6,00€