von Yvonne Taddeo

Dies ist der erste Band der Romanreihe Keltâ und bedeutet übersetzt „die du liebst“. Darin verbindet Yvonne Taddeo das Alltagsleben in einer Kleinstadt der Gegenwart mit der Mystik des Glaubergs und seiner keltischen Vergangenheit.

Lioba, die Hauptperson der Geschichte, lebt bei ihrer Tante Ida im oberhessischen Ortenberg. Als sie eines Tages mit ihren Freunden Cathérine und Magnus den Kalten Markt besucht, trifft sie einen Fremden, der sie gleichzeitig magisch anzieht und in Todesangst versetzt.

In diesem Augenblick fuhren wir an seinen Freunden vorbei. Sie lächelten anerkennend, doch es war keine freundliche Art der Anerkennung die sagen sollte: 'Wow, da hast du dir aber ein hübsches Mädchen ausgesucht'. Nein, es war eine geradezu boshaft wirkende Art der Anerkennung. Ich war verwirrt. Die Anerkennung galt sicher ihrem Freund neben mir, weil er sich gerade dem ältesten Jahrmarktstrick der Welt bediente um ein Mädchen in seinen Armen landen zu lassen. Doch was hatte es mit dieser Boshaftigkeit auf sich? Galt sie mir? Und wenn ja - womit hatte ich sie verdient? Doch noch viel wichtiger war die Frage, was mir nun bevorstand. In meinem Inneren manifestierte sich das beklemmende Gefühl, in eine Falle gegangen zu sein. Ich war die Maus, die Sicherungsvorrichtung war der Bügel, der zugeschnappt ist und mich fixierte, und der Junge war..... was? Der Kater, der mich anschließend frisst.

Lioba gerät in eine uralte Fehde, die mit ihrer eigenen Herkunft zu tun hat. Doch die Menschen, die ihr Auskunft über ihre besondere Gabe geben könnten, bleiben stumm. So begibt sie sich auf die Suche nach Antworten und merkt schnell, dass sie sich auf eine lebensgefährliche Mission eingelassen hat.

Die Autorin Yvonne Taddeo wurde 1974 geboren und lebt, wie ihre Protagonistin Lioba, in Ortenberg/Hessen. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder, drei Jungen und ein Mädchen, zwischen 3 und 16 Jahren.

257 Seiten, Paperback

Zur Leseprobe geht es HIER

12,00€