Die Ursprünge vieler weihnachtlicher Symbole und Bräuche reichen teilweise bis in vorchristliche Zeit zurück. Im „Kleinen Weihnachts-ABC“, der neuen Veröffentlichung der Geschichtswerkstatt Büdingen, finden Sie unter 41 Stichworten Wissenswertes zu weihnachtlichen Gepflogenheiten, deren Entstehungsgeschichten oft nicht mehr allgemein bekannt sind. Dazu führen die „Weihnachtsbräuche im Vogelsberg“ von Peter Nieß den Leser zurück in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Wenn die Tage merklich kürzer werden und das Laub von den Bäumen fällt, beginnt bald wieder die Adventszeit. Die länger werdenden Abende und das oft unfreundliche Wetter laden ein zum gemütlichen Beisammensitzen mit der Familie und Freunden. Nun ist die richtige Zeit, sich gemeinsam auf die Weihnachtstage vorzubereiten.

Weihnachten ist das Fest der Geschenke. Doch so groß auch die Freude über die vielen neuen Sachen sein mag, ohne eine besondere Stimmung und Einstimmung ist das Fest schnell vergessen. Das „Kleine Weihnachts-ABC“  gibt Anregungen, wie man die Adventszeit, vor allem für Kinder, zu einer ganz besonderen Zeit des Jahres machen kann. Sie finden hierin Rezepte zu klassischem Weihnachtsgebäck, Gedichte und eine Weihnachtsgeschichte für gemütliche Adventssonntage oder als „Betthupferl“.

Acht ganzseitige Malvorlagen sind, dank der Spiralbindung, gut zu kopieren, ebenso die Vorlage für ein Transparent. Die Broschüre enthält weiterhin zehn Anleitungen zu traditionellen Basteleien, die - mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad - für Kinder verschiedener Altersklassen geeignet sind. Am Schluss, aber nicht zuletzt, gibt es zehn Krippenfiguren zum Ausmalen, Ausschneiden und Aufstellen.

58 Seiten, Drahtbindung

Zur Leseprobe geht es HIER

5,00€