Susanne Cott

Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne einen Bummel über den Weihnachtsmarkt? Hier gibt es allerlei Spielzeug wie Teddybären und Schaukelpferde, am nächsten Stand bunte Nussknacker und Lebkuchenmänner, Plätzchen und Zuckerbäckerhäuschen.  Nikolausstiefel und –strümpfe sind gefüllt mit den schönsten Geschenken und man kann Weihnachtsbäume und Christbaumschmuck kaufen. An der nächsten Ecke kommt der Nikolaus mit seinem schweren Sack vorbei, dazu singt ein fröhliches Trio Weihnachtslieder. Natürlich darf auch der Stall mit der Krippenszene nicht fehlen.

Einen solchen Weihnachtsmarkt kann man sich nun auch in das heimische Wohn- oder Kinderzimmer holen. Die Geschichtswerkstatt Büdingen bietet 16 Bastelbögen im Format A4 zum Bau von 24 Buden an, wie sie zu jedem Weihnachtsmarkt gehören. Es gibt 3 Häusertypen und jede Bude hat eine andere „Auslage“ mit dem klassischen Warenangebot zur Weihnachtszeit früherer Tage. Auf den Bögen befinden sich außerdem vier Vorlagen für Figuren.

Die 24 Weihnachtsmarktstände zum Ausmalen, Basteln und Spielen sind zusammengebaut ca. 9,5 x 4,5 x 6 cm groß. Der Boden der Häuschen kann zusammengeklebt werden, wer die Buden dann mit Leckereien, kleinen Geschenken oder Gutscheinen füllt, hat einen ganz persönlichen Adventskalender zu verschenken.

16 Bastelbögen A4 in einer Mappe

3,00€